DAS DRUIDENPFERD
DAS DRUIDENPFERD

Erwarten Sie das Besondere

Ein Obstgarten mit altem Baumbestand kann bei trockenem Wetter mitbenutzt werden. Hier finden die Pferde im Sommer Schatten und im Herbst das herrlichste Obst. Da anfangs nur wenige Äpfel, Zwetschgen und Birnen von den Bäumen fallen, haben wir noch nie ein Problem mit Koliken gehabt.

Selbstverständlich ist unsere Herde bei jedem Wetter draußen unterwegs. Auch im Winter. Neulinge haben eine Regendecke, alte Hasen suchen vorher Schutz, um nicht all zu nass zu werden. Schutz haben die Pferde auch vor Hitze und Insektenanflug.

Unsere Koppeln umfassen drei Hektar alten Wiesenbestand. Hier können die Pferde auch im Winter sich auslaufen und im Sommer finden sie immer was zum Knabbern. Ernähren müssen sie sich nicht davon. Koppelgang so viel wie möglich, für die Pferde, die es vertragen

Unsere Koppeln umfassen drei Hektar Land. Es ist ein alter Wiesenbestand, mit vielen Grassorten. Hier können die Pferde das ganze Jahr hindurch sich auslaufen und finden fast das ganze Jahr, etwas zum Knabbern. Ernähren müssen sie sich ja nicht davon.

Unser Reitplatz hat die Fläche von 20 x 38 m. Das krumme Maß kommt daher, dass  wir den einen oder den anderen Apfelbaum hätten umschneiden müssen um auf das Normalmaß zu kommen. Das war es uns nicht wert. Der Reitplatz gehört zur Lauffläche der Herde, kann aber auch geschlossen werden, wenn darauf gearbeitet wird. Abends kann man ihn auch beleuchten.

Jedes Pferd hat seine Box. Diese ist mit Hit-Aktivstallmatten ausgelegt und eingestreut.

Wir misten zweimal täglich alle Boxen, Fressstände und Laufflächen. Alle Pferde leben hier mit Familienanschluss. Das heißt: wir kümmern uns um alle Pferde, gleichermaßen.

20 Stunden Zugang zum Raufutter und Wasserwannen zum Tränken, freier Zugang zu den Koppeln (bei entsprechender Wetterlage)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DAS DRUIDENPFERD